Castello di Volpaia

Die Burg wurde im 11. Jahrhundert als befestigte Burg im Grenzgebiet zwischen Siena und Florenz von der florentinischen Familie „della Volpaia“ gebaut. Zur Zeit der Renaissance brachte sie viele berühmte Künstler und Gelehrte hervor. Die Geschichte von Volpaia und den Familien, die die Burg bewohnten, waren immer mit der Entwicklung des Weinbaus im Gebiet des Chianti eng verbunden. Modernste Technologien werden eingesetzt. Die Seele der Kellerei und auch aktuelle Besitzerin ist Giovannella Stianti, eine starke, energiegeladene und charaktervolle Frau – ganz wie die Weine von Volpaia. Seit einigen Jahren arbeitet Volpaia nur mit biologischem Anbau und erst seit 2015 ist die gesamte Produktion auch biologisch zertifiziert.